Treu und Glauben verpflichtet!

Am 8. Januar 1897 schlossen sich 44 Hamburger Schiffsmakler zu einer Vereinigung zusammen. Der Grund hierfür war in dem großen Streik von 1896/97 zu suchen. Zu der Zeit waren über 30.000 Hafenarbeiter in 84 Gewerkschaften organisiert, die für höhere Löhne sowie für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen kämpften. Die Schiffsmakler erkannten schnell, dass sie, wollten nicht zwischen die Mahlsteine dieser Geschehnisse geraten, mit einer Zunge sprechen mussten, um ihre Interessen und die ihrer Prinzipale vertreten zu können.

Die konstituierende Versammlung, die am Nachmittag des 8. Januar 1897 in der Hamburger Börsenhalle stattfand, wählte Herrn J.A. Edy aus dem Haus Rob. M. Sloman jr. zu ihrem ersten Vorsitzenden. Er forderte die Mitglieder auf, sich immer an den Grundsatz "Treu und Glauben" zu halten.

Als erste Amtshandlung verschickte die junge Vereinigung Hamburger Schiffsmakler und Schiffsagenten e.V. ein Rundschreiben an alle in- und ausländischen Reeder. In diesem empfahl sie nicht nur ihre Mitglieder als vertrauenswürdige Partner, sondern sie informierte auch über die Praktiken einiger Hamburger Dienstleister, die in den zurückliegenden Jahren unseriöse Geschäftspraktiken entwickelt hatten, was zu teilweise maßlos überhöhten Rechnungen führte. Damals wie heute war das Interesse der Hamburger Schiffsmakler, ihren Hafen als kostengünstig und effizient anzubieten.

Noch heute ist es ein Anliegen der Vereinigung bei ihren Mitgliedern für ein hohes Maß an Professionalität und Zuverlässigkeit zu werben. Prinzipale, die sich an Mitglieder der VHSS wenden, sollen qualitative hochwertige Dienstleistungen erwarten dürfen. Vor diesem Hintergrund empfiehlt der Vorstand den VHSS-Mitgliedern den folgenden Code of Conduct bei ihrer Tätigkeit zugrunde zu legen. 

Code of Conduct: Hamburg Shipbrokers´ Association 2016  (VHSS)

based on the FONASBA Code of Conduct October 1998, revised October 2008

VHSS     has as one of its primary objectives, the promotion among its members of a fair and

             equitable practice of the professions of ship broker and ship agent.

VHSS     is urging all members to achieve and maintain the highest professional standards. 

VHSS     has for that purpose laid down the following principles:

 

Members shall at all times:

 1. act in accordance with all national laws and other regulations of the countries in which they

    operate,

2. adhere strictly to the principles of honesty and integrity,

3. operate in a sound and honourable financial manner,

4. ensure that all the principal’s business being handled is dealt with in confidence,

5. co-operate with and contribute to the efforts of the appropriate authorities to combat all illegal

    activities such as, but not limited to, maritime fraud and the trade in banned drugs,

6. agree to provide every assistance to the principal and the master of the vessel in ensuring, so far

    as possible and subject to the limits of responsibility of the agent, that the vessel’s statutory

    obligations to appropriate and relevant national, regional and international authorities are

   discharged in an orderly and timely manner.

7. ensure that all activities are carried out honestly within the highest standards of professional

    integrity,

8. take great care to avoid any misrepresentation and ensure that all activities are subject to the

    principles of honesty and fair dealing.

 

Hamburg, February 2017

 

Unternehmen, die dem Code of Conduct folgen:

Ahlmann-Zerssen GmbH

EURABIA-Schiffahrt-Agentur GmbH

GRIMALDI Germany GmbH

HanseSea Navigation GmbH

Herbert C. Meyer GmbH & Co. KG

Macholl & Specht GmbH

Martini Chartering GmbH & Co. KG

NSA Schifffahrt und Transport GmbH

Schultz Shipping GmbH