zu den Diagrammen

New ConTex - Alle Raten/Angaben in US-Dollar($)

Chart - Logo New Contex Additional Information
12 months 24 months 12 months 6 months
Datum Type 1100 Type 1700 Type 2500 Type 2700 Type 3500 Type 4250 ConTex Type 2500 Type 2700 Type 3500 Type 4250 Type 1100 Type 1700
22.09.2016 6.730 6.798 6.998 7.179 6.910 6.889 314 5.755 6.058 5.391 4.669 6.438 6.541
20.09.2016 6.737 6.812 6.992 7.176 6.903 6.915 314 5.768 6.052 5.386 4.710 6.453 6.544
15.09.2016 6.766 6.841 7.004 7.174 6.925 6.925 315 5.772 6.048 5.381 4.747 6.465 6.577
13.09.2016 6.783 6.870 7.016 7.179 6.960 6.959 315 5.793 6.057 5.391 4.766 6.474 6.585

Alle Informationen
zu den Diagrammen
Disclaimer lesen

News

In diesem Jahr wurde BTL Services zum Partner der VHSS für das 68. Eisbeinessen 2016 bestellt. BTL wird die Vermarktung der Werbeanzeigen und Sponsoring-Möglichkeiten, die Hotel- und Travelmanagementleistungen sowie das Catering für den Senatsempfang übernehmen. Ihre Ansprechpartner bei BTL Services sind Tom Raben und Agus Christoph Schuhmacher Tel.: 040 519 013–13, E-Mail: info(at)btl-services.de, www.btl-services.de

(Bild: Eckardt Arndt)

Im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung der Absolventen des Berufes „Schifffahrtskaufmann/-frau“ an der Staatlichen Handelsschule Berliner Tor zeichneten der Nautischen Vereins zu Hamburg, der Verein Hamburger Rheder r.V. sowie die Vereinigung Hamburger Schiffsmakler und Schiffsagenten e.V. die besten Prüfungsteilnehmer aus.

In Anerkennung ihrer besonderen Leistungen wurden im Bereich TRAMP Florian Tim Heikes (HANSE Bereederung) und im Bereich LINIE Lucca Jux (Hamburg Süd) mit einer Goldmünze geehrt.

Insgesamt absolvierten 86 Prüflinge (49 Linie + 37 Tramp) diesen Durchgang erfolgreich. Drei fielen durch. Im Durchschnitt wurden 353 von 500 Punkten erreicht (71%). Die Durchschnittsnote war daher eine 3.

Wir gratulieren allen Absolventen und wünschen Euch für den Lebensweg alles Gute. See you at the EISBEIN!

Im Interesse der Sicherheit des Schiffs und seiner Besatzung darf ab dem 1. Juli 2016 kein Container ohne verifizierte  Angabe der Bruttomasse verladen werden. Die Bruttomasse eines Containers ist vor der Verladung auf ein Seeschiff vom Befrachter zu verifizieren und zu dokumentieren. 

Für die Gewichtsermittlung stehen zwei Methoden zur Verfügung:

Methode Nr. 1: Nachdem der Container beladen und versiegelt wurde, kann der Befrachter den beladenen Container verwiegen oder Vorkehrungen treffen, dass dieser von einer dritten Partei gewogen wird. Bei der Verwiegeeinrichtung muss es sich um eine kalibrierte und zertifizierte Vorrichtung handeln.

Methode Nr. 2: Der Befrachter kann sich eine Methode zertifizieren lassen, wonach alle Versandstücke und Ladungsgegenstände, einschließlich Verpackungs- und Sicherungsmaterialien, die in den Container gepackt werden sollen, gewogen werden. Anschließend muss noch das Eigengewicht des Containers zu der Summe der Einzelmassen addiert werden.

Der Befrachter ist für die Feststellung und Dokumentation der bestätigten Bruttomasse eines Containers zuständig. Beim  Befrachter handelt es sich also um die Person, die im Seefrachtbrief oder Beförderungsdokument eingetragen ist ein Beförderungsvertrag mit einer Reederei geschlossen wurde.

Sollte bei einer Kontrolle festgestellt werden, dass die Bruttomasse falsch angegeben wurde, wird die Dienststelle Schiffssicherheit, Berufsgenossenschaft Verkehr, ein Verladeverbot aussprechen, das solange gilt, bis die verifizierte Bruttomasse vorliegt. Wenn Kontrollverwiegungen ohne Beanstandung durchgeführt wurden, trägt die Kosten die Behörde. Ansonsten werden die Kosten dem Befrachter in Rechnung gestellt.

Weitere Informationen sind unter www.deutsche-flagge.de abrufbar:

Ansprechpartner bei der

Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation

(BG Verkehr) Dienststelle Schiffssicherheit

ist Herr Thomas Crerar

Telefon: +49 40 361 37 744

Fax: +49 40 361 37 204

E-Mail: thomas.crerar@bg-verkehr.de

Pressemitteilungen

(23.9.2016) The container charter market remains in the doldrums, with a continued sluggish demand and static charter rates for most vessel sizes reflected in the New ConTex drop of 1 point reaching 314 points similar to levels we saw in 2010 ! Overcapacity continues to plague the Classic Panamax segment, with nearly 90 vessels in search of a new employment. Overcapacity also remains an issue in the 2,000-2,700 teu geared segment whilst the once promising 1,000-1,200 segment is taking a dive, with a collapse in demand and a strong increase in the supply of tonnage. Only the larger sizes, 5,500 teu and over, continue to fare better, although charter rates remain at historical lows.

All in all, the market outlook remains extremely hazy, and the unknowns created by the collapse of Hanjin Shipping and a new feedering policy decided by some liners are adding further uncertainties to an already grim trading and with the autumn low season ahead no one unfortunately can expect a market rebound.  

(16.9.2016) A sobering summer season for the charter market is coming to an end and the New ConTex finished this week at 315, losing another 2 points. The figure is now slowly drifting into regions last seen in April 2010. With the Golden Week in Asia and the autumn low season ahead the recent trend appears to be hard to change.

The decreasing demand in the feeder segments continues and the 1100 & 1700 TEU segments have seen the biggest drop this week (-1.2% for 1100 TEU basis 12 months). In contrast, the 2700 TEU group is the only one which is bucking the downward trend (+0.1% for the 12 months evaluation) due to a number of solid fixtures in Asia.

The classic panamax sector decreased only marginal by -0.3% to USD 4.747 for 12 months however the market has seen some vessels obtaining rates starting with a “5”. Nevertheless an idle tramp-fleet of nearly 90 classic panamaxes gives charterers plenty of choice and opportunity to cover on a prompt basis extra requirements due to the demise of Hanjin Shipping.

(7.9.2016) It is an honour and our privilege to welcome the United Arab Emirates (UAE) as the official partner country of the Eisbeinessen 2016. Together with our colleagues from the DUBAI SHIPPING AGENTS ASSOCIATION (www.dubaisaa.ae) we would like to celebrate the close cooperation and the developing trade relations between the UAE and the port of Hamburg. The economic and cultural relations between the UAE and the Port of Hamburg have grown over the past years constantly. Today, UAE ranks on the 11th place of the main port customers (2015: 13th).