Die Vereinigung Hamburger Schiffsmakler und Schiffsagenten e.V. (VHSS) fördert als freiwilliger Zusammenschluss von in Hamburg ansässigen Schiffsmaklerfirmen deren gemeinsame Interessen. Insbesondere fördert sie den Austausch wirtschaftlicher und technischer Erkenntnisse und Erfahrungen innerhalb des Mitgliederkreises. Im Einzelnen geschieht das:

1. Im Innenverhältnis

Durch Beratungen und Informationen der Mitglieder in allen branchenspezifischen Themen wie z.B.: Handels-, Wettbewerbs- und Zivilrecht, Allgemeines Arbeits- und Tarifrecht, Steuerrecht, Hafenusancen, Befrachtung, Klarierung sowie An- und Verkauf von Schiffen. Neben individuellen Beratungen einzelner Mitgliedsfirmen werden generelle Informationen herausgegeben in Form von Rundschreiben, Presseveröffentlichungen und Jahresberichten. Im Bedarfsfalle werden Informationsveranstaltungen durchgeführt.

2. Im Außenverhältnis

Die wesentlichen Aufgaben des Verbandes liegen in der Interessenvertretung der Schiffsmaklerbranche gegenüber den Behörden der Freie und Hansestadt Hamburg, wie z.B. Wirtschaftsbehörde, Umweltbehörde, Finanzbehörde, sowie gegenüber den Zoll- und Hafenbehörden. Zudem gehört zum Aufgabekatalog die Wahrnehmung der Interessen der Mitglieder gegenüber dem Sozialpartner ver.di bei Tarifverhandlungen sowie die Verhanldung und Herausgabe eines Mantel- und Gehaltstarifs für kaufmännische Angestellte im Verkehrsgewerbe Hamburg. Im Interesse der Mitglieder erfolgt eine enge ZUsammenarbeit mit anderen Organisationen der Verkehrswirtschaft (z.B. mit Reedern, Spediteuren, Hafenbetrieben, Güternah- und -fernverkehr, der Deutsche Bahn AG), Dihla - Dakosy Interessengemeinschaft Hamburger Linienagenten GmbH, und DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, der Handelskammer Hamburg, See-Berufsgenossenschaft Zusammenarbeit mit dem Zentralverband Deutscher Schiffsmakler e.V. Die Meinungsbildung innerhalb der VHSS erfolgt durch die Mitgliederversammlung bzw. durch den Vorstand oder den Arbeitsausschüsse der Vereinigung.

3. Gesellschaftliche Veranstaltungen

Durch die von der VHSS organisierten gesellschaftlichen Veranstaltungen soll die Kommunikation unter den Mitgliedsfirmen gefördert werden. Außerdem soll sich die Schiffsmaklerbranche in der Politik und Gesellschaft als wichtiges Glied der Seeverkehrswirtschaft darstellen. Zu diesem Zweck wird insbesondere alljährlich das Eisbeinessen veranstaltet. Es zählt mit knapp 6.000 Teilnehmern inzwischen zu den größten Schifffahrtsveranstaltung weltweit. Außerdem wird durch Veranstaltungen im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Dialog unter den Mitgliedsfirmen gefördert.

4. Frachten-Ausschuss

Der Frachten-Ausschuss ist ein Zusammenschluss von 35 Linienagenten, die im 14-täglichen Rhythmus alle nicht fristgerechten Seefrachtenaußenstände im Exportgeschäft an die Geschäftsstelle melden. Dort werden die Meldungen ausgewertet und in einem Arbeitsausschuss beschlossene Maßnahmen gegen säumige Zahler durchgeführt. Die Mitglieder werden über Ergebnisse per Rundschreiben informiert.